Lebensmitte-l retten

Lebensmittel retten. Die Lebensmitte-l retten.

30% der weltweit produzierten Kalorien landen im MĂŒll. Sei es auf dem Feld, beim Ernten, beim Transport, im Handel oder im Privathaushalt. Laut WHO hungern weltweit 11% der Menschen. Diese Zahlen sind krank und falsch.

Immer höre ich, das man eh nix Ă€ndern kann. Was soll der einzelne schon bewirken? Dinge hinnehmen und ĂŒber die Ungerechtigkeit der Welt jammern ist immer der einfachste Weg. FĂŒr mich ein Ansatz der von GleichgĂŒltigkeit und SchwĂ€che geprĂ€gt ist. Beides will ich nicht sein. Daher versuchen wir mit unserer Landwirtschaft an vielen Schrauben zu drehen, um der Natur und dem Tier mit mehr Respekt und WertschĂ€tzung gegenĂŒber zu treten. Einer unserer Schrauben bedeutet „Lebensmittel retten„.

Unsere Hasen auf dem Video verzehren ausschließlich vor der Tonne gerettete Lebensmittel. Dies bedeutet tĂ€glich unsere Partner im Handel anzufahren und diese Lebensmittel fĂŒr die TierfĂŒtterung vorzubereiten. Man muss von viel Idealismus angetrieben sein um diese zusĂ€tzlichen Arbeiten zu erledigen, gĂ€be es doch preiswerte Fertigfuttermischungen. Idealismus, der durch den österreichischen Tierschutzpreis des Tierschutzvolksbegehren neu aufgetankt wurde und uns voller Tatendrang unsere neuen Projekte vorbereiten lĂ€sst.

  • „Pflanz mi“ – Dein eigener Obstbaum schenkt dir Äpfel, Birnen oder Kirschen
  • Enten,- GĂ€nse,- und Hendlfleisch

Bereits im Laufen und auf deine Teilnahme wartend

  • I hob an Vogel – die eigenen Eier
  • I bi a fleißiges Bienchen – der eigene Honig
  • My little pony – fast ein eigenes Pferd
  • Bee offline – Leinenlos – die Hundewiese
  • %d Bloggern gefĂ€llt das:
    search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close